Viele Kinder - viele Orangen - großartiges Spendenergebnis

Fast hundert Kinder und Jugendliche zogen am Samstag vor dem ersten Advent mit Leiterwägen voller Orangen von Haus zu Haus, um sie in Wannweil und Zwiefalten zugunsten von Karai unter die Leute zu bringen, und zwar insgesamt fast eine Tonne bzw. 6 000 Orangen. Die erzielte Spendensumme belief sich auf mehrere Tausend Euro – für das Projekt und die Kenia-Hilfe ein wunderbares  Weihnachtsgeschenk.

In Zwiefalten ist der Verkauf von Bio-Orangen durch Kinder aus Jungschar, Kinderchor,  Konfirmanden und Freunden schon gute Tradition geworden. Dieses Jahr beteiligten sich 25 an der Aktion, ausnahmsweise nicht bei winterlichen Temperaturen sondern im schönsten Sonnenschein.

In Wannweil widmeten alle Jungscharen zum ersten Male ihren Orangenverkauf den Kindern in Kenia. 70 Jugendliche und 20 Helfer versammelten sich zunächst in der Kirche, ließen sich über den Spendenzweck informieren und vor dem Start noch Punsch und Hotdogs schmecken. In 23 Gruppen zogen sie danach los und erbeuteten eine stattliche Spendensumme.

Süße Spenden aus Zucker und Schokolade wurden bei allen zum Schluss brüderlich geteilt.

Asante Sana – Dankeschön

Die jungen Orangenverkäufer in Zwiefalten

Jungschärler in Wannweil