Corona- eine ungeahnte Herausforderung und Gefahr

Das Corona-Virus, das inzwischen auch in Afrika auf dem Vormarsch ist, stellt Projekt und Stiftung vor ganz neue, ungeahnte  Herausforderungen. Dasselbe gilt auch für  andere Projekte im Kirchenbezirk Bad Urach-Münsingen, die sich regelmäßig am Runden Tisch Afrika austauschen und gemeinsam Afrikafeste veranstaltet haben. Während Deutschland auf den Höhepunkt der Krise zusteuert, steht Kenia erst am Anfang. Marlene Zierheim, die Vorsitzende des Stiftungsvorstandes berichtet, wie man sie in Karai  zu bewältigen versucht: Grundschule und Berufsschule sind wie alle Schulen in Kenia geschlossen und die Lehrer zu Continue reading →

20 Jahre ein Herz für Kenias Kinder

Mit 25 Straßenkindern fing es an: Im Januar 2000 kamen die ersten ins neu errichtete Projekt Sugoi in Eldoret. Acht Jahre später waren es bereits 130, die im Heim lebten, in die Schule gingen und die Option auf eine solide handwerkliche Ausbildung hatten. Mit der Beteiligung am Aufbau eines Straßenkinderprojektes wurde aus der langjährigen Partnerschaft des Evangelischen Kirchenbezirks Münsingen mit der Presbyterianischen Kirche in Eldoret eine verpflichtende Aufgabe mit ungewissem finanziellen Risiko. Entsprechend kritisch abwägend waren die Diskussionen in den verantwortlichen Gremien vor der endgültigen Continue reading →

In Karai gedeihen Kinder und Tomaten

In Karai gedeihen Kinder und Tomaten Im Dorf Lusigetti in Kenia wachsen die schönsten Tomaten im Gewächshaus des Straßenkinderprojektes Karai. Dass sie auch überaus schmackhaft sind, davon konnte ich mich bei meinem jüngsten Besuch im Oktober überzeugen. Schon längst liefert die Farm nicht nur Gemüse für die Küche, die täglich rund 400 Essen für Heimkinder, Schüler und Personal kocht. Der Überschuss an Kraut, Spinat und Tomaten wird verkauft und leistet einen namhaften Beitrag zum Eigeneinkommen des Projektes, zusammen mit Schulgebühren und Gewinnen aus der Produktion Continue reading →