Viele Kinder - viele Orangen - großartiges Spendenergebnis

Fast hundert Kinder und Jugendliche zogen am Samstag vor dem ersten Advent mit Leiterwägen voller Orangen von Haus zu Haus, um sie in Wannweil und Zwiefalten zugunsten von Karai unter die Leute zu bringen, und zwar insgesamt fast eine Tonne bzw. 6 000 Orangen. Die erzielte Spendensumme belief sich auf mehrere Tausend Euro – für das Projekt und die Kenia-Hilfe ein wunderbares  Weihnachtsgeschenk. In Zwiefalten ist der Verkauf von Bio-Orangen durch Kinder aus Jungschar, Kinderchor,  Konfirmanden und Freunden schon gute Tradition geworden. Dieses Jahr beteiligten Continue reading →

Fünf Kilo Kerzen im Koffer

Was – um Himmels willen – bringt ein schwäbischer Pfarrer als Gastgeschenk mit, wenn er Kirchengemeinden in Kenia besucht? Johannes Streib, evangelischer Pfarrer in Gomadingen, packte fünf Kilogramm weiße Kerzen, zwei schöne Altardecken und noch allerlei kleinere Geschenke ein, bevor er im Oktober nach Afrika flog. Als erster Pfarrer aus dem Kirchenbezirk Bad Urach-Münsingen stattete er Karai einen mehrtägigen Besuch ab. In einer sehr persönlichen Ansprache vor der Personalversammlung legte er vor allem Lehrern und Heimpersonal einen liebevollen Umgang mit den Kindern ans Herz, wie Continue reading →

10 Jahre nach dem Neubeginn: Karai feiert ein fröhliches Familienfest

Wenn in Kenia gefeiert wird, dann richtig und mit möglichst vielen Gästen. “Klein” sollte laut Generalmanager Moses Chege die Feier zum 10 jährigen Bestehen des Projektes am neuen Standort eigentlich werden, und vor allem ein Dankgottesdienst. Am 11. August wurde dann doch ein richtiges Familienfest daraus mit Nachbarn, früheren Angestellten und vor allem mit vielen Ehemaligen aus dem Heim. Aus Eldoret waren Birgit Zimmermann und Dieter Borchert gekommen, die beide den Neubeginn nahe Nairobi begleitet hatten. Aus Deutschland war Gisela Keller für die Kenia-Hilfe Schwäbische Continue reading →